Last Minute Weihnachts-Ideen

23:57:00 SixSights 1 Comments



Heute gibts noch ein letztes Do-It-Yourself vor Weihnachten für euch, denn so langsam sind alle Geschenke ausgesucht und besorgt, jetzt geht es ans verpacken! Außerdem zeige ich euch noch eine kleine Idee für eine weihnachtliche Dekoration in unter 5 Minuten. Viel Spaß beim basteln!


DIY #1: Praktische Geschenktüten im weihnachtlichen Look:


Geschenke einpacken ist eine Kunst. Manche haben es schon bei den einfachsten quadratischen oder rechteckigen Grundformen schwer, andere kriegen das noch ganz gut hin. Nicht jedes Geschenk kommt aber in einem praktischen Karton daher - bei einigen fragt man sich dann doch: Wie um Himmels willen soll ich das verpacken, sodass es auch noch gut aussieht?! Klar, transparente Folie um alles herumwickeln könnte man, oder alles einfach in eine offene Tüte stecken, aber wo bleibt dann die Überraschung und das Auspacken, auf das man sich an Weihnachten so freut? Ich habe eine super Idee gefunden und möchten sie gerne mit euch teilen: Selbstgemachte Geschenktüten zum Verschließen - und wiederverwendbar sind sie auch noch.

So geht's:


1. Ihr braucht:

- ein rechteckig zugeschnittenes Stück Geschenkpapier
- Geschenkbänder
- Verzierungen zum Aufkleben oder Auffädeln nach Wunsch 
- Schere, Klebestift, Tesa und einen Locher 


2. Die Grundform:

Am Anfang legt ihr euer Geschenkpapier mit der Innenseite nach oben vor euch aus. Ihr könnt es vorher auch einmal in die andere Richtung rollen, damit es gerade auf dem Tisch aufliegt. Dann beginnt ihr damit den Papierbogen von außen zur Mitte hin zu falten, sodass sich die beiden Seiten um ca. einen Zentimeter überlappen. Auf dieser Fläche tragt ihr auf einer Seite mit dem Klebestift etwas Kleber auf und klappt die andere Seite darauf zu. Der Hohlkörper der Tüte ist geschafft.



3. Der Boden:

Damit unten nicht alles wieder herausfällt braucht unsere Tüte natürlich noch einen Boden.
Dafür müsst ihr zuerst etwa ein Fünftel eurer Tüte von unten nach oben klappen. Von den umgeklappten Part faltet ihr dann - wie auf dem Bild - die Ecken links und rechts auf und drückt sie flach. Jetzt solltet ihr annähernd eine Karo-förmige Fläche vor euch haben. Hiervon faltet ihr nun wiederum die obere und untere Ecke zur Mitte hin, damit diese sich überlappen. Klebt das ganze gut mit Klebestift und/oder Tesa fest - je nachdem was ihr vorhabt in die Tüte zu füllen, muss diese ja einiges aushalten! - und euer Boden ist fertig.


         

4. Anpassen, Befüllen und Verschließen

Jetzt könnt ihr schon einmal testen wie eure Geschenke in die Tüte passen, und diese gegebenenfalls oben ein Stück kürzen - einfach eine gerade Linie anzeichnen und abschneiden - lasst aber mindestens 3 cm über der Füllhöhe stehen! Diesen Platz brauchen wir für den Verschluss: Nehmt den Inhalt wieder aus der Tüte heraus und legt diese flach vor euch hin. Das obere Ende faltet ihr einfach 2 mal ca. 2 cm breit um, und stanzt mit dem Locher mittig zwei Löcher hinein. Sobald ihr euer Geschenk wieder in der Tüte platziert habt, könnt ihr durch die Löcher ein oder mehrere schöne Geschenkbänder führen und zu einer Schleife binden.

         

Wenn ihr auf auffälligere Verzierungen steht, könnt ihr auch noch Christbaumschmuck auf die Bänder fädeln oder eure Tüte beschriften, bemalen und bekleben. Auch hinsichlich Größe und Farbe der Geschenktüten sind eurer Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt! So könnt ihr von sperrigen Figuren oder Kuscheltieren bis zu süßen Kleinigkeiten alles unterbringen und bereitet euren Liebsten hoffentlich eine schöne Überraschung.


DIY #2: Weihnachtssterne:


Wenn die weiße Weihnacht dieses Jahr schon nicht zu uns kommen mag, müssen wir sie uns eben selbst holen, oder in diesem Fall: basteln! Im 2. DIY zeige ich euch, wie ihr super einfach in unter 5 Minuten wunderschöne weiße Weihnachtssterne oder auch Schneeflocken als Dekoration für eure Wohnung oder auch als kleines Mitbringsel zu Weihnachten machen könnt.

1. Was ihr braucht:

- 7 Butterbrot-Tüten, gibt es in fast jedem  Lebensmittelgeschäft oder dm
- Bleistift und Lineal
- Schere und Klebestift


2. Zuschneiden:

Legt euch die Butterbrot-Tüte mit der offenen Kante nach oben vor euch hin. Falls eine der beiden Enden der Tüte kürzer ist als die andere, legt diese nach oben. Mithilfe von Bleistift und Lineal zeichnet ihr euch so weit oben wie möglich in der Mitte einen Punkt auf das (kürzere) Papier. Von dort aus zeichnet ihr eine Spitze auf die Tüte. Die Linien sollten links und rechts auf der gleichen Höhe enden (siehe Bild). Danach schiebt ihr die anderen Tüten unter die eben benutzte, und schneidet sie gemeinsam entlang der gezeichneten Linien spitz zu.
    

3. Zusammenkleben:

Sobald ihr also 7 identisch zugeschnittene Papiertüten vor euch liegen habt, könnt ihr anfangen sie zusammenzukleben. Dafür tragt ihr den Kleber immer am unteren, geschlossenen Ende der Tüte und von dort aus zur Spitze hin auf und setzt die jeweils nächste Tüte mit der gleichen Ausrichtung darauf. Das macht ihr solange, bis ihr alle 7 Tüten auf einem Stapel aufeinandergeklebt habt.

    

Nun könnt ihr das ganze auffächern, indem ihr von oben in die Tüten greift und alles kreisförmig auseinanderzieht. Damit alles zusammenhält, klebt ihr die beiden Endstücke auf die gleiche Weise wie vorher zusammen - hierbei müsst ihr alles ein bisschen zusammendrücken, bis der Kleber angetrocknet ist. Fertig ist euer Weihnachtsstern!


4. Varianten:

-> Am naheliegendsten könnt ihr natürlich die Steigung der Spitze variieren, dass gibt jedem Stern einen etwas anderen Look.
-> Statt den Kleber nur unten und in der Mitte aufzutragen, könnt ihr auch links und rechts parallel etwas auftragen - damit braucht ihr zwar etwas mehr Tüten, da sie sich auf diese Weise nicht so leicht auffächern lassen, aber der Stern sieht etwas filigraner aus.



Da das ganze durch die weißen Tüten eher nach einer Schneeflocke aussieht, könnt ihr es noch mit einem goldenen Lack ansprühen, um einen schönen Stern zu bekommen.

Wenn ihr eure Dekoration nun noch aufhängen wollt, könnt ihr entweder eine Spitze wieder mit dem Locher lochen und ein Geschenkband hindurchfädeln oder schon während des Zusammenklebens mit Tesa ein Band zwischen zwei Tüten kleben.



    Ich hoffe ihr könnt die kurze Zeit, die euch noch bis Weihnachten bleibt, gut nutzen - vielleicht helfen euch ja diese schnellen Last Minute Do-It-Yourself's dabei ;-)

    Eine wunderschöne stressfreie Weihnachtszeit wünscht euch Sixsights!

    Das könnte dir auch gefallen

    1 Kommentar: