Eine Köstlichkeit aus 1001 Nacht

17:08:00 SixSights 4 Comments


Heute möchte ich euch endlich einmal ein Rezept auf unserem Blog vorstellen und starte gleich mit etwas Außergewöhnlichem: einem arabischen Eintopf. Zugegeben, es hört sich etwas merkwürdig an, schmeckt aber fantastisch und ist wirklich nicht schwer zu machen. Ich zeige euch den Eintopf so wie ich ihn am liebsten esse – in einer veganen Version – wer auf Fleisch nicht verzichten möchte kann sich natürlich auch etwas Huhn oder Pute mit kochen ;) Aber jetzt beginnen wir erstmal mit dem Wichtigsten:



Die Zutaten (für 4 Portionen)

# 2 Dosen Kichererbsen (á 400g)
# 1 Dose Kidneybohnen
# 1/2 Tasse rote Linsen
# 1 große Zwiebel
# 1 große Schüssel Blattspinat
# 1/4 Zitronensaft
# 2 Zehen Knoblauch
# Kümmel
# Kurkuma
# Zimt
# Paprikapulver
# Gemüsebrühe
# Olivenöl

So geht ihr vor:


Zuerst hackt ihr die Zwiebeln und den Knoblauch, welche ihr anschließend in einem großen Topf mit etwas Olivenöl anschwitzt. Wenn diese schon etwas glasig geworden sind, gießt ihr das Ganze mit 1 ¼L Gemüsebrühe auf und gebt dann die Kichererbsen, Linsen und Bohnen dazu. Ich habe mich für getrocknete Kichererbsen entschieden, da ich diese noch zu Hause hatte. Diese müssen natürlich einen Tag zuvor eingelegt werden und haben eine viel längere Kochzeit – also müssten ihr sie dann einzeln vorkochen.


Nach etwa 5 Minuten Kochzeit könnt ihr den Zitronensaft, die Minze und den Spinat dazugeben. Während diese nun miteinander weiter köcheln, habe ich in einer Tasse schon einmal alle Gewürze zusammengerührt. Dazu habe ich je einen Teelöffel Kümmel, Kurkuma und Paprikapulver und einen halben Teelöffel Zimt verwendet. Sobald der Spinat weich geworden ist, kann die Gewürzmischung untergerührt werden. Wer es gerne scharf mag kann auch noch eine getrocknete Chili zerkleinern und dazugeben.


Den Eintopf solltet ihr dann nochmal bei niedriger Temperatur für circa 15 Minuten ziehen lassen damit er seinen vollen Geschmack entfaltet - und dann ist er bereit zum Servieren!

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen inspirieren und wünsche euch jetzt schon mal einen guten Appetit 
Falls ihr auf der Suche nach mehr außergewöhnlichen Rezepten seid, dann schaut doch auf dem lavendelblog vorbei. Die liebe Anika veranstaltet eine Blogerparade mit dem Titel "Kulinarisch um die Welt". Nachdem in der ersten Runde ganz verschiedene Vorspeisen vorgestellt wurden, folgt jetzt Runde 2 mit den Hauptgerichten und diesmal machen wir auch mit! 

Drückt uns die Daumen,

/ Ines


Das könnte dir auch gefallen

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für euren Beitrag zur Blogparade. Ich freue mich, dass ihr dabei seid.

    AntwortenLöschen
  2. Probiere ich bald mal aus!

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich sehr lecker an und passt ja gerade jetzt wieder in die Herbstzeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Und ist auch sehr gesund ;)

      Löschen