Schnelles Nudelgericht

14:38:00 SixSights 2 Comments




Bestimmt kennt das jeder von uns: Man hat entweder nicht die Zeit oder einfach nach einem langen Tag keine Lust mehr groß auf zu kochen. Gern greift man dann auf Produkte aus dem Tiefkühlfach zurück, aber das muss nicht sein! Ich möchte euch heute ein wirklich einfaches, schnelles Rezept zeigen, dass man auch gut variieren kann.
Es handelt sich um ein vegetarisches Nudelrezept, dass sich aber auch gut mit Meeresfrüchten oder etwas Hühnchen zubereiten lässt ;)




Die Zutaten für 2 Personen:

# 250gr Spaghetti
# ½ Paprika
# 1 Zucchini
# 1 Schalotte
# 125gr Cocktailtomaten
# 100gr Brunch-Aufstrich
# 100ml Soja Cuisine / Sahne

So geht ihr vor:

Als erstes lasst ihr das Wasser aufkochen, währenddessen könnt ihr schon mal anfangen die Paprika in kleine Stückchen zu schneiden. Ich hatte noch ein bisschen rote Paprika über, und habe dann einfach noch etwas von einer gelben dazu geschnitten. Ist das Wasser am kochen, könnt ihr auch schon die Nudeln hinein geben und am besten einen Timer dazu stellen. Danach gebt ihr die Paprika in eine Pfanne. Ich verwende für Soßen gerne einen Wok, aber das ist natürlich jedem selbst überlassen. Anfangs stelle ich die Platte immer recht hoch, da ich meine Paprika gern gut angebraten habe, aber auch das ist Geschmackssache. Während die Paprikastückchen nun schon vor sich hin brutzeln, schneidet ihr parallel dazu die Zucchini in dünne Scheiben, halbiert diese noch einmal und gebt sie anschließend direkt mit in die Pfanne. Dann stelle ich die Temperatur auf mittlere Hitze herunter.
Anschließend ist die Schalotte dran: einfach in kleine Stückchen hacken und zum restlichen Gemüse dazu geben.



Wenn diese glasig geworden sind, gebt ihr den Brunch in die Pfanne und danach die Soja Cuisine dazu. Ich habe diesmal den Tomate-Ricotta Aufstrich verwendet, aber hier könnt ihr euch wirklich nach Belieben austoben. Sehr gut finde ich dazu auch die Sorte „Paprika & Peperoni“. Rührt den Brunch und die Cuisine einfach kurz ein, bis eine sämige Soße entsteht.
Zum Schluss halbiert ihr nur noch die Cocktailtomaten und gebt sie mit in die Pfanne.


Wenn ihr flott geschnibbelt habt, müsste die Soße ziemlich zeitgleich mit den Nudeln fertig sein.
Diese gießt ihr einfach wie gewohnt ab und könnt dann, sobald die Tomaten warm geworden sind, das Essen auch schon servieren. Am Ende könnt ihr natürlich auch gerne noch etwas Salz & Pfeffer dazu geben, muss meiner Meinung nach aber nicht sein.




Wie anfangs bereits gesagt, kann man bei diesem Gericht gut variieren. Ich verwende oft auch Lauchzwiebeln oder lasse beispielsweise die Paprika weg. Lasst euch am besten von eurem jeweiligen Brunch-Aufstrich inspirieren!

Jetzt wünsche ich euch nur noch einen guten Appetit ♥

/ Ines

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare:

  1. Ohja ich benutze auch voll gerne Frischkäse zum Kochen. Das hat man irgendwie immer da, ist schon vorgewürzt und schmeckt eigentlich Jedem. :D
    Sieht voll lecker aus, jetzt hab ich Hunger!

    AntwortenLöschen
  2. Ich selbst bereite mir echt gerne einen Zucchini-Tomaten-Auflauf zu, ich glaub, demnächst werde ich dann mal austesten, wie der so zusammen mit Nudeln schmeckt:)

    Liebe Grüße,
    Michelle
    www.charmandelle.blogspot.com

    AntwortenLöschen