Veganer Tassenkuchen

16:29:00 SixSights 8 Comments


Normalerweise frühstücke ich gar nicht, oder wenn doch, dann eher deftig. Ab und zu habe ich aber doch mal Lust auf etwas Süßes am Morgen und dann mache ich mir am liebsten einen Tassenkuchen in der Mikrowelle. Da ich nach unzähligen Versuchen und Herumprobieren nun endlich ein wirklich gutes Rezept gefunden habe, möchte ich dieses heute mit euch teilen! Das Rezept ist in seiner Form vegan, das heißt ich verwende die Sojamilch von Alpro und es kommt ganz ohne Eier oder Butter aus. Wenn ihr normale Kuhmilch zu Hause habt, könnt ihr diese natürlich genauso verwenden ;) Aber nun kommen wir endlich zum Rezept für den Schoko-Tassenkuchen.



Zutaten für eine Tasse:


• 3 EL Mehl
• 2 EL Zucker
• 1 EL Kakao Pulver
• 4 EL (Soja-)Milch
• 1 EL Marmelade
• 1 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
• 1 TL Vanillezucker
• 1 TL Backpulver
• Puderzucker zur Dekoration


Und so geht ihr vor:


Zuerst gebe ich alle flüssigen Zutaten in die Tasse und erwärme diese leicht in der Mikrowelle. Dann gebe ich zuerst das Mehl, dann das Kakaopulver, den Vanillezucker und den normalen Zucker dazu und rühre währenddessen immer gut um, sodass sich keine Klumpen bilden. Anschließend kommt noch die Marmelade dazu, ich verwende gern Sauerkirsche, aber auch mit Erdbeere habe ich schon gute Erfahrungen gemacht. Ganz zum Schluss gebt ihr das Backpulver hinzu, rührt nochmal ordentlich um, damit es sich auch wirklich auflöst und packt die Tasse dann für 2 Minuten bei 700 Watt in die Mikrowelle.



Passt beim Herausnehmen auf, die Tasse ist jetzt ziemlich heiß! Ich lasse sie dann noch kurz abkühlen und mache mir der weilen einen Kaffee dazu ;) Am Ende könnt ihr euren Tassenkuchen noch mit etwas Puderzucker verzieren, ich habe mich hier an einem Herzchen versucht ♥ 




Ich hoffe euch gefällt das Rezept und mein kleiner Schokokuchen schmeckt euch genauso gut wie mir!


Liebe Grüße,

Ines

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare:

  1. :-D ahhhh lecker! Da bekommt man gleich Lust drauf! Tolles Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probiers unbedingt aus :) geht ganz schnell ;)

      Löschen
  2. Ich hab mir neulich mal so ein Fertigding gekauft und das hat gaaanz eigenartig geschmeckt und ich konnte nicht mal richtig nachvollziehen was in dem Tütchen war und wo dieser ekelhafte Geschmack her kam. Daraufhin hatte ich mir erstmal vorgenommen mich nach einem richtigen Rezept umzusehen und diese Mühe hast du mir nun abgenommen, haha.
    Danke dafür :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja solche hatte ich auch schon, einmal das "original" und einmal eine günstige Variante, die waren zwar ganz ok, aber richtig überzeugt haben sie mich nicht :D ich mags wenn der Kuchen schön saftig ist :)

      Löschen
  3. Lecker!!!! Das Rezept ist schon notiert ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Rezept! Das ich definitiv demnächst ausprobieren muss! Ich hoffe nur, dass der Kuchen im Herd auch aufgeht, da ich selbst keine Mikro besitze ;) Aber einen Versuch ist es wert ;) Liebe Grüße Iris von www.sprinzeminze.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie der Teig sich im Herd macht, kann ich dir leider nicht sagen. Falls dus ausprobierst - sag bescheid! :)

      Löschen