Zwei Variationen an Kürbismuffins

16:33:00 SixSights 3 Comments


Heute habe ich gleich zwei leckere Rezepte für Kürbismuffins, die ich euch unbedingt vorstellen möchte! Einmal recht einfache Zitronen-Kürbis-Muffins und dann noch ganz besondere Haselnuss-Kürbis-Muffins mit einem flüssigen Schokokern. Beide sind übrigens vegan - bis auf den weißen Schokoladenüberzug. 
In wenigen Tagen ist schon Halloween und einige von euch sind sicher auf einer Party eingeladen oder veranstalten selbst eine. Da finde ich Muffins besonders praktisch, weil man sie sich einfach in die Hand nehmen kann ohne große Umstände. Deshalb hoffe ich, dass euch eines - oder vielleicht sogar beide - meiner Rezepte gefallen und ihr sie nach backt ;)


Beginnen möchte ich mit den Zitronen-Kürbis-Muffins:


Dafür benötigt ihr:


• 200 Gramm Kürbis
• 100 Gramm Zucker
• 125 Gramm Mehl
• 80 ml (Soja-)Milch - bei Bedarf etwas nachkippen
• 5 Gramm Vanillezucker
• 1 Packung Zitronenaroma
• Backpulver (nach Packungsangabe)


Und so geht ihr vor:


Zuerst müsst ihr den Kürbis in Stücke schneiden und die Kerne entfernen. Danach kocht ihr den Kürbis etwa 15-20 Minuten bis er schön weich geworden ist und püriert ihn anschließend.Jetzt müsst ihr nur noch die restlichen Zutaten dazugeben, alles gut verrühren und den Teig gleichmäßig auf eure Muffin-Förmchen aufteilen.Die Muffins brauchen etwa 20 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen.



Haselnuss-Schoko-Muffins:


Das benötigt ihr:


• 200 Gramm Kürbis
• 100 Gramm Zucker
• 50 Gramm gemahlene Haselnüsse
• 70 Gramm Mehl
• 3 EL Kakaopulver
• 80 ml (Soja-)Milch - bei Bedarf mehr
• dunklen Schokoaufstrich
• Backpulver (nach Packungsangabe)

So geht ihr vor:


Zuerst muss wieder der Kürbis in Stücke geschnitten, entkernt und weichgekocht werden. Anschließend püriert ihr ihn und gebt Zucker, Haselnüsse, Mehl, Milch und Backpulver hinzu. Wenn ihr alles gut verrührt habt, füllt ihr eure Förmchen zur Hälfte mit dem Teig.
Jetzt gebt ihr mit einem Teelöfel in die Mitte jedes Förmchens einen kleinen Klecks (ca. ein halber TL) vom Schokoaufstrich.



Zum Schluss gebt ihr in den restlichen Teig noch das Kakaopulver dazu, verrührt nochmal alles gut und übergießt dann die Muffins mit dem Schokoteig.
Nun können die Muffins für 20 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen.



Wenn die Muffins abgekühlt sind könnt ihr sie noch mit Schokolade überziehen. Ich habe weiße und dunkle Schokolade dabei bunt gemischt. Wer von euch besonders kreativ ist, kann dann die kleinen Kuchen auch mit Halloweenmotiven verzieren ;)



Seid ihr schon in Halloween-Stimmung? Feiert ihr diesen Tag überhaupt, oder macht ihr euch nichts daraus? Ich werde an Halloween ganz normal arbeiten gehen und habe (bis jetzt) nichts besonderes vor. Vielleicht werde ich ein paar Gruselfilme schauen :D

Liebe Grüße
Ines

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare:

  1. Leider hab ich so gar kein Talent zum Backen. ;P Aber wie die schmecken würde mich schon mal interessieren. Sieht lecker aus. Und leicht verständlich geschrieben. lg Nanni

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Rezepte!! :) Bei Kürbis hab ich bisher immer nur an die klassische gelbe Creme-Kürbissuppe gedacht. Dass man damit auch was süßes zaubern kann, wusste ich nicht. Liebe Grüße Silvia von www.natuerlich-kindgerecht.it/deutsch/blog

    AntwortenLöschen