5 DIY-Ideen für Weihnachtskarten

16:59:00 SixSights 10 Comments


Das Jahr neigt sich dem Ende zu und schon bald steht Weihnachten vor der Tür. Zu diesem Anlass habe ich mich ans Werk gemacht und fleißig Weihnachtskarten gebastelt. Individuelle Grußkarten finde ich immer besonders schön. Deshalb wollte ich euch heute ein paar meiner liebsten Karten zeigen und euch eine Inspiration zum Basteln mit auf den Weg geben.



Zum Basteln der Karten habe ich einfach aus etwas stärkerem Buntpapier Rechtecke in verschiedenen Größen ausgeschnitten und diese dann in der Mitte gefaltet. Anschließend habe ich mich den verschiedenen Motiven gewidmet.

Ich habe dazu einen Klebestift, Flüssigkleber, Buntpapier, einen schwarzen und einen silbernen Fineliner, Wasserfarben, eine Nadel und verschiedene Fäden benutzt.
Falls ihr eine der Karten nachbasteln wollt, habe ich euch immer kurz beschrieben, wie ihr vorgehen müsst ;)


Rudolph und seine Freunde

Die erste Karte finde ich besonders für Kinder oder ältere Menschen schön. Dafür schneidet ihr einfach ein rechteckiges Stück weißes Papier aus, welches mittig auf die Vorderseite eurer Karte geklebt wird. Dann greift ihr zur Farbe. Ich habe Wasserfarben verwendet, es müsste aber genauso mit Filzstiften gehen. Bemalt einfach die Fingerkuppe eures Zeigefingers und platziert dann mit einigem Abstand ein paar braune Fingerabdrücke auf dem weißen Papier. Diese stellen dann die Köpfe eurer Rentiere dar :D Anschließend lasst ihr die Abdrücke trocknen und malt dann mit roter Farbe noch eine Nase ins untere Drittel der "Köpfe" und Augen ins obere Drittel. Für die Augen könnt ihr Deckweiss, einen weißen Buntstift oder Tipp-ex verwenden. Zum Schluss zeichnet ihr mit einem dünnen, schwarzen Fineliner die Pupillen, ein Geweih und einen Mund.


Tanne im Schneegestöber


Für die nächste Karte benötigt ihr Wasserfarben und eine alte Zahnbürste. Schneidet zuerst wieder ein geeignetes Stück weißes Papier aus, welches auf eure Karte passt. Dann müsst ihr noch eine Vorlage für den Weihnachtsbaum ausschneiden. Ich habe dafür einfach ein längliches Dreieck der Länge nach mittig gefaltet und dann auf der Seite kleine Stufen rein geschnitten. Habt ihr eure Vorlage fertig, legt ihr diese Mittig auf euer weißes Papier. Damit die Vorlage nicht verrutscht solltet ihr etwas zum beschweren darauf legen, was aber nicht größer als der Tannenbaum selbst ist.
Nun nehmt ihr mit der Zahnbürste etwas blaue Wasserfarbe auf. Diese sollte nicht zu flüssig sein und schön mit Farbe getränkt. Jetzt haltet ihr die Zahnbürste mit einigen Zentimetern Abstand über eure Vorlage und streift mit dem Daumen so über die Borsten, dass diese die Farbe in kleinen Sprenkeln auf die Vorlage und das weiße Papier darunter verteilt. Wenn ihr genug Farbe verteilt habt, könnt ihr den Tannenbaum einfach herunternehmen und das Papier trocknen lassen. Zum Schluss müsst ihr es nur noch auf eure Karte kleben.


Weihnachtskugeln

Diese Karte ist recht einfach zu basteln. Dafür habe ich 3 gleichgroße Kreise aus Geschenkpapier ausgeschnitten und diese möglichst gleichmäßig auf der Karte verteilt. Dann benötigen die Kugeln eigentlich nur noch kleine Aufhänger. Die habe ich aus farblich passendem Buntpapier in der Form von kleinen Wölkchen ausgeschnitten und einfach oben auf die Kreise geklebt. Damit eure Kugeln nicht so durch die Luft "fliegen" könnt ihr noch mit einem dünnen Stift die Fäden bis an den Rand der Karte ziehen ;)


Drei bunte Tannen

Für diese Karte schneidet ihr erst wieder ein geeignet großes Stück weißes Papier aus und klebt dieses mittig auf eure Karte. Anschließend benötigt ihr 3 längliche Dreiecke aus gemustertem Buntpapier, welches etwas stärker sein sollte. Faltet die Dreiecke der Länge nach in der Mitte und klebt sie dann an der Faltlinie mit Flüssigkleber auf die Karte. Während der Kleber trocknet habe ich noch kleine Baumspitzen ausgeschnitten. Ich habe mich für 2 Kugeln und einen Stern entschieden und diese einfach Freihand aus den Papierresten geschnitten. Die Spitzen könnt ihr ganz zum Schluss ebenfalls mit Flüssigkleber auf eure Bäumchen kleben.


Abstrakter Weihnachtsbaum


Zum Schluss noch eine etwas modernere Karte. Für diese benötigt ihr Fäden in verschiedenen Farben und eine passende Nadel. Zeichnet am besten zuerst ein Dreieck in der Größe, in der ihr euren Weihnachtsbaum haben wollt, an die Innenseite der Karte. So habt ihr später eine Orientierungshilfe, wo ihr die Stiche setzen müsst.
Dann fädelt ihr euren Faden in die Nadel und beginnt an der Spitze des Tannenbaums mit einem Stich von der Innenseite der Karte auf die Außenseite. Zieht den Faden ein Stück am äußeren Rand des Tannenbaums hinunter (der Länge nach) und stecht dann wieder auf die Innenseite. Jetzt zieht ihr den Faden ganz zum anderen Ende des Tannenbaums und stecht an der untersten Ecke wieder von der Innenseite auf die Außenseite. Zieht den Faden an der unteren Kante auf die andere Seite (der Breite nach) des Baumes und stecht wieder durch die Karte durch zur Innenseite. Zum besseren Verständnis: das sind bei mir die gelben Fäden. Anschließend verknotet ihr an der Innenseite der Karte den Anfang und das Ende eures Fadens gut und stramm, sodass dieser nicht durchhängt.
Jetzt könnt ihr mit der nächsten Farbe (bei mir war das rot) fortfahren. Dazu stecht ihr mit einigem Abstand zum vorherigen Faden wieder von der Innenseite der Karte nach außen, spannt ihn der Breite nach über den Baum und stecht am anderen Ende wieder in die Karte rein.
Mit jeder Farbe habe ich 2 oder 3 "Striche" gezogen. Verknotet einfach immer die Enden der Fäden und geht so weiter vor, bis ihr am Ende euren Tannenbaum aus Fäden erzeugt habt.

 
Wie haben euch meine Ideen gefallen? Bastelt ihr Karten auch gerne selbst?
Liebe Grüße
Ines




Das könnte dir auch gefallen

Kommentare:

  1. Ich liebe Karten basteln - bin aber für dieses Jahr noch üüüberhaupt nicht so weit. Danke für den Anstoss =) Etwas mit Garn habe ich dieses Jahr auch vor, so ähnlich wie dein abstrakter Weihnachtsbaum. Das ist schnell gemacht, mal etwas anderes und sieht trotzdem toll aus.
    Ich wünsche dir eine wunderbare Adventszeit und viel Spass beim Karten schreiben und verschicken =)
    Lg Debby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, mit dem Faden sieht es nach mehr Arbeit aus, als es wirklich ist ;D
      Danke, ich wünsche dir auch eine schöne Weihnachtszeit :)

      Löschen
  2. Die sehen echt toll aus! Am besten gefallen mir die mit den Kugeln und Der Tannenbaum im Schneegestöber. Richtig tolle Karten und diejenigen, die einen Weihnachtsgruß dieser Art bekommen werden sehen, dass du die mit Liebe gemacht hast.

    lg Nadine von Nannis Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Die Karte mit den Kugeln gefällt mir auch mit am Besten. LG Ines

      Löschen
  3. Oh du hattest tolle Ideen, mir gefällt vor allem die Karte Rudolph und seine Freunde sehr gut. Hab auf meinem Blog auch einen Beitrag für Weihnachtskarten geplant, bin aber noch nicht zum Basteln gekommen :)

    Alles Liebe
    Lisa
    www.piratesandmermaids.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa :) Danke für deinen Kommentar ;)
      Ich bin mal gespannt, was du für Karten bastest, LG Ines

      Löschen
  4. Die Rentierkarte finde ich besonders toll :D Ich habe so eine ähnliche Idee auch mal mit halbierten Erdnussschalen gesehen, aber deine Idee lässt sich auf jeden Fall einfacher umsetzen!

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    AntwortenLöschen
  5. Voll die süßen Ideen :) und die sind echt nicht schwer!

    AntwortenLöschen
  6. Selber gemachte Karten finde ich wirklich so schön.
    Das ist einfach was richtig persönliches :) Die Ideen gefallen mir alle sehr gut. Aber am Meisten hat es mir wohl die mit den Christbaumkugeln angetan :)

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen